Geschichte und Impressionen - Burg Henrichenburg

Dieses Buch befasst sich mit dem, in Castrop Rauxel Henrichenburg im Jahr 1994 gemachten sensationellen, archäologischen Fund der Burganlage, die für das ehemalige Vest Recklinghausen von strategischer Bedeutung war, und der Geschichte der Burg.

Die trutzige Ritterburg Henrichenburg lag in Castrop-Rauxel Henrichenburg, nördlich gegenüber dem jetzigen Haus Henrichenburg.

Anno 1263 wird Arnold Ritter von Henrichenburg erstmals urkundlich erwähnt. Der Rittersitz gehörte im Laufe der Jahrhunderte verschiedenen Adelsfamilien. Als Teil der Fürstin Franziska Christine von Pfalz Sulzbach-Stiftung ging er in den Besitz des Waisenhauses Essen-Steele über.

Auch mit alten Sagen, die verborgene Schätze in der Burg und Umgebung vermuten lassen, kann die Historie dieses Bodendenkmals aufwarten.

  

Farbige Bilder führen durch die zurückgebliebene Landschaft, wo einst Ritter beheimatet waren.
Ausgewählte Sprüche und Gedichte der Literatur begleiten den Leser bei seinem Spaziergang auf historischen Pfaden.

 

 

Books on Demand
ISBN 978-3-8423-7447-8, Paperback, 220 Seiten

€ 26 00 inkl. MwSt.

 

Internet-Link BOD-Verlag:

http://www.bod.de/index.php?id=296&objk_id=559294

 

 

Eingestellt am 27.08.2011 00:53 Auf Facebook veröffentlichen Auf Twitter veröffentlichen


Kommentare

Kommentar schreiben

Meine RuhrStadt-Region.de

LOGIN




    Sie haben Ihr Passwort vergessen?





Oder sind Sie neu hier?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos bei RuhrStadt-Region.de, um viele auf Sie zugeschnittene Dienste zu nutzen.