"TransilWilbringen" - Beim Schloss Wilbringen in Waltrop sind Jungfrauen vor Vampiren nicht sicher!

Man fühlte sich in die ferne Vergangenheit versetzt, in Zeiten, wo die Menschen sich noch täglich von Gespenstern rund um Schloss Wilbringen erzählten. Mittlerweile scheinen zumindest die Vampire zurückgekehrt zu sein... Der alljährlich wiederkehrende Tag des offenen Denkmals fand am 11. September 2011 in Waltrop unter dem Motto "Romantik, Realismus, Revolution - das 19. Jahrhundert" statt.

 

Neben den attraktiven historischen Zielen wie das Schiffshebewerk Henrichenburg, das Heimatmuseum, Riphausstraße, die Katholische Pfarrkirche St. Peter, Tempel Kirchplatz, dem Manufactumgebäude Zeche Waltrop, Kreuzweg "Weg der Stille" Haldengelände Zeche Waltrop, Kulturforum Kapelle, Hochstraße, Fördermaschinenhaus 3/4 Zeche Waltrop, Richtstrecke 1und der Laurentiuskapelle Schultenstraße hatten interessierte Besucher die Möglichkeit, die fast nachbarschaftlich gelegenen denkmalgeschützten Elmenhorster Gebäude, Gut Nierhoff, Oberlippe 16, und Schloss Wilbringen, Wilbringen 1, zu besichtigen.

 

Zahlreiche Radelbegeisterte trafen sich bei Wilbringen, um ab 12.00 Uhr mit dem Fahrrad auf Spurensuche in die Pedale zu treten

Die Bürgermeisterin Anne Heck-Guthe hielt um 11.00 Uhr die Eröffnungsrede in der Schlossruine Wilbringen.

Der Stadthistoriker Reinhard Jäkel hielt ein Referat zum Thema"Romantik, Realismus, Revolution - das 19. Jahrhundert" in Bezug auf die ehemalige Landesfeste des Vestes Recklinghausen.

"Ohne Denkmäler wäre das Leben farbloser, ärmer" und "aus einer Besonderheit wie Wilbringen sollte man mehr machen", sagte Stadthistoriker Reinhard Jäkel.

Die Jagdhornbläsergruppe Waltrop begleitete die Veranstaltung mit stimmungsvoller Musik. Die Mitglieder des Reitvereins führten in historischen Gewändern eine tolle Show vor.

Begeistert applaudierten die Gäste und freuten sich darüber, dass es an diesem Vormittag, für den die Wetterpropheten Regen vorausgesagt hatten, trocken blieb. Das Angebot an Getränken, Bratwürstchen, Kaffee und Kuchen war zur Freude aller reichlich. Doch man war auch erstaunt über die mysteriös wirkenden Erscheinungen, die sich auffällig unter die Leute mischten und neugierig fotografiert wurden.

 


Die drei hübschen Damen in altmodischer Kleidung mit außerordentlich prominentem Gebiss waren nicht allein vor Ort. Im Hintergrund ertönte "Thriller" von Michael Jackson und alle Anwesenden schauten gebannt in Richtung Reitplatz. Dort erschienen nicht minder seltsame Gestalten, die sich zu den Rhythmen der Musik bewegten. Invasion der Vampire vor Ort in Wilbringen! Das Erlebnis war so authentisch, dass man direkt Angst bekommen konnte und sich fragte, was noch geschehen würde.

Tanz der Vampire von Schloss Wilbringen

Aus dem Nebel tauchten sie auf....die "Untoten" von Schloss Wilbringen...


Danke an den Reitverein Schloss Wilbringen für diesen tollen Auftritt!

Die entführte Jungfrau von Schloss Wilbringen

Die Jungfrau ritt mit ihrem Pferd bei Schloss Wilbringen aus.
Sie galoppierte geschwind und ihr langes, blondes Haar wehte im Wind.


Sie war guter Dinge und genoss den schönen Tag in der Natur.
Staunend blickte sie auf die alte Schlossruine, die sich vor ihr erhob und scheinbar von Efeu zusammengehalten wurde.


Aus der Ferne vernahm sie plötzlich laute Hufschläge von mehreren Pferden. Erschrocken horchte die Jungfrau auf und brachte ihr Pferd zum Stehen. Mit einem Mal hatte sie ein schlechtes Gefühl in der Brust.

Vor der Kulisse der alten Burg verspürte sie Angst. Sie ahnte nicht, wer ganz in der Nähe war und sie beobachtete. Ein mächtiger Vampir zu Pferd konnte die Bekanntschaft mir ihr gar nicht mehr erwarten.

 
Doch da ein Vampir selten allein kommt, wartete er auf seinen Clan. Aus der Ferne näherten sich seine Vampirschwestern, um ihm eine holde Jungfrau zu beschaffen.aUngeduldig erwartete der Vampir seine Gehilfinnen, als das Hufgeklapper näher kam und lauter wurde.

 

Endlich waren sie in Wilbringen angekommen, um ihrem Herrn zu dienen.

Ohne Zeit zu verlieren, ritten die Vampirinnen auf die holde Jungfrau zu und umzingelten sie, so dass ein Entkommen unmöglich war.

Jetzt war der Zeitpunkt für den Vampir gekommen: Er setzte sein Pferd in Bewegung und ritt hin zur blonden Schönheit, auf dass sie sein würde.

Die holde Jungfrau erschrak zutiefst, als der Vampir nach ihr griff, um sie von ihrem Pferd zu herunter zu holen. Sie versuchte sich zu wehren...

Doch alle Abwehr war vergebens. Der Vampir hatte sich ihrer bemächtigt und zog sie vom Pferd.

 

Der verzweifelten Jungfrau war es gelungen, sich loszureißen. Sie wollte davonlaufen, doch der Vampir war zu flink, holte sie schnell ein und griff mit starker Hand nach ihr.

Nach einem kurzem Gerangel hielt der Vampir die holde Jungfrau fest in seinen Armen.

Die Jungfrau sank vor ihm in den Sand. Der Vampir beugte sich über sie und sie leistete keinen Widerstand mehr.



Der Vampir hatte sie bereits in seinem Bann.



 Es folgte der Vampirkuss, dessen Intensität man nur erahnen konnte.

Danach wirkte die Jungfrau ganz entspannt. Sie wehrte sich nicht mehr. Das Verlangen nach Bissen und Küssen war geboren.


 


 Der Vampir trug die holde Jungfrau in sein Schloss..

 

 

 Schloss Wilbringen

 

Alle Künstler und Künstlerinnen des Tages

 

Danke an den Reitverein Schloss Wilbringen für diesen tollen Auftritt!



Der Tag des deutschen Denkmals ist immer eine interessante Veranstaltung mit vielen Angeboten, um den Bürgern historische Orte näher zu bringen. Die Vorführung in Schloss Wilbringen war excellent. Die Gäste hatten alle sehr viel Spaß. Es wurde gestaunt und viel gelacht. Obwohl auch mich die Aufführungen begeisterten, habe ich dieses Mal doch den mittelalterlichen Mönch mit brauner Kutte vom letzten Jahr vermisst…

 

Make-up Artist: Jassy Mellor (Jazzy M.)

Jassy M. aus Dortmund schminkte die Künstler vor dem Auftritt.


bine Grimm

 
 
 


Weitere Links:

  

Waltroper-Zeitung:

http://www.waltroper-zeitung.de

 

Reitverein Schloss Wilbringen



Stadt Waltrop

 

http://www.sabine-grimm.de/

Tag des offenen Denkmals 2011 - Vampire und die entführte Jungfrau von Schloss Wilbringen

 

Eingestellt am 17.09.2011 01:19 Auf Facebook veröffentlichen Auf Twitter veröffentlichen


Kommentare

Kommentar schreiben

Meine RuhrStadt-Region.de

LOGIN




    Sie haben Ihr Passwort vergessen?





Oder sind Sie neu hier?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos bei RuhrStadt-Region.de, um viele auf Sie zugeschnittene Dienste zu nutzen.